Vorwärtskommen auf Rügen

Rügen zählt zu Deutschlands größten Inseln. Früher kam man nur mit der Fähre hin. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich viel verändert. Straßen wurden gebaut, Verkehrsnetze erweitert. Die Bahn fand ihren Weg nach Rügen. Vor Ihrer Reise nach Rügen stellt sich die Frage: Kommen Sie mit dem Auto und genießen Sie die große Freiheit und Flexibilität? Oder nehmen Sie sich mehr Zeit, lassen das Auto zu Hause und fahren mit Bus oder Bahn? Am einfachsten geht die Reise quer durch Rügens Städte mit dem Fahrrad. Auch Nostalgiefans kommen auf ihre Kosten.

Die große Freiheit ist kostenintensiv

Mit dem Auto haben Sie die große Freiheit gewählt. Sie können fahren wann und wohin Sie wollen und sind nicht auf Fahrpläne angewiesen. Rügen hat ein gut ausgebautes Streckennetz,  jedoch ist  die Anfahrt bereits eine Geduldsprobe. Rechnen Sie bei der Fahrt über die Rügenbrücke mit Stau, vor allem in den Sommermonaten. Weichen Sie auf die Fähre aus, können Sie in Ruhe die Seeluft schnuppern und die Anreise lockerer gestalten.

Auf Rügen einen kostenlosen Parkplatz zu finden, gleicht der Suche einer Nadel im Heuhaufen. Es gibt ihn. Die Frage ist nur, wo? Falls Sie ein Seebad besuchen, lohnt es sich, auf der Webseite des Seebads nach Parkplatzinformationen Ausschau zu halten. Ganz selten finden Sie auch kostenlose Parkplätze, in kleinen Seitenstraßen. Möchten Sie sich die nervenaufreibende Parkplatzsuche und die hohen Kosten für Parkgebühren ersparen, kommen Sie ohne Auto und genießen Sie Rügen zu Fuß.

Leihen Sie für kleine Ausflüge fernab Ihres Urlaubsortes ein Auto. Bekannte Autovermietungen wie Sixt und Europcar haben auch auf Rügen eine Vertretung.

Ein guter Tipp für die Parkplatzsuche: Parkopedia. Auf http://www.parkopedia.com finden Sie für Ihr Ausflugsziel Infos zu Parkplätzen und den Kosten, die Sie erwarten. Hin und wieder treffen Sie dort auf kostenlose Parkplätze, wie jene am „wilden Parkplatz“. Der wilde Parkplatz ist in der Granitzer Straße 18 in Sellin und bietet 25 kostenlose Parkplätze.

Parkopedia für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.parkopedia&hl=de

Parkopedia für iOS: https://itunes.apple.com/ch/app/parkopedia-parken/id409340361?mt=8

Kleiner Tipp: Vermeiden Sie enge Alleen. Dabei kommt es oft zu Unfällen, die manchmal tödlich ausgehen. Manche dieser engen Alleen haben noch ihren ursprünglichen Zustand aus der Vorkriegszeit und sind dementsprechend schlecht befahrbar.

Tankstellen gibt es in Rügen 14 Stück, fünf davon haben rund um die Uhr geöffnet. Die Tankstellen sind gut verteilt. Planen Sie beim Tanken jedoch immer noch einen Spielraum von 50km Reichweite ein, sonst kann es schon mal eng werden mit der nächsten Tankstelle.

Günstiger wird es mit Bus und Bahn

Sie wollen sich keine Sorgen um Parkplätze machen und gehen es lieber gemütlicher an? Dann fahren Sie mit dem Bus und genießen Sie die fabelhafte Aussicht. Wählen Sie Ihren Zielort, suchen Sie die richtige Verbindung und setzen Sie sich in den Bus. Kein konzentrierter Blick auf die Straße, keine nervigen Autofahrer, einfach nur Ruhe und ein gemütliche Fahrt durch Rügens herrliche Landschaft. Traumhaft schöne Wiesen und Wälder, die in herrlichem Grün erstrahlen. Eindrucksvolle Bauten und Sehenswürdigkeiten, die Sie so schnell nicht wieder finden.

Das richtige Ticket

Der Internetauftritt der Verkehrsbetriebe der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen wartet mit einigen Angeboten für Tagesausflüge auf. Das eine oder andere Angebot weckt bestimmt Ihr Interesse.

http://www.vvr-bus.de/bediengebiete/ruegen/ruegen-erleben/ausflugstipps/

Mit der Verbindungssuche http://vvr.verbindungssuche.de/ können Sie Ausflüge mit dem Bus selber planen und sehen vorab , wie viel es kostet und welchen Bus Sie wählen müssen. Gleichzeitig schlägt die Webseite Preise für Kombinationen und Sonderkarten vor. So sehen Sie sofort, wo Sie noch sparen können.

Möchten Sie sich spontan entscheiden, erhalten Sie die Informationen und Fahrkarten für Ihre geplante Reise  vor Ort. Sie finden Infos an

  • den Verkaufsstellen
  • der Infothek in Bergen
  • den Verkaufsstellen in den Ortschaften
  • den Betriebshöfen Stralsund, Bergen und Ribnitz-Damgarten

und selbstverständlich beim Fahrpersonal in den Bussen.

Ermäßigungen gibt es für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren und Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis.

Überschaubare Kosten

Eine bequeme und schnelle Variante in Rügen vorwärts zu kommen, ist das Fahrrad. Fahrräder leihen Sie am besten vor Ort. Das kostet je nach Anbieter täglich ab 5 Euro aufwärts für ein einfaches Fahrrad.

Das ausgeschilderte Radwegnetz auf Rügen hilft, sich gut zurecht zu finden und schnell an sein Ziel zu gelangen. Zwischen Garz und Zudar ist der Radweg recht dürftig ausgeschildert, im Bereich der Ostseebäder ist es deutlich besser.

Es gibt einen Fahrradrundweg, der um die ganze Insel führt. Über den Ostseeküsten Radweg und dem Radfernweg gelangen Sie auf die Insel.

Ein exklusiver Zeitzeuge erobert die Insel – für eine Weile

Zum 25. Jubiläum der deutschen Einheit gab es geführte Touren über die Insel – mit dem Trabant, dem Kultauto der DDR. Die Zeit der Touren ist vorbei, Sie können den Trabi jedoch noch für kleine Fahrten mieten. 60 Euro pro Tag kostet das Vergnügen, mit einem Urgestein deutscher Geschichte die Insel zu erkunden.

Im Zwei-Stunden-Takt fährt er, der rasende Roland. Die bergische Bäderbahn bezeichnet die dampfbetriebene Schmalspureisenbahn so, die von Putbus nach Göhren reist. Gönnen Sie sich diese nostalgische Fahrt und genießen Sie die Aussicht und die wunderschönen Highlights der Insel, die Ihnen von Seebad zu Seebad begegnen werden.

Eine Alternative zum bequemen und flexiblen Auto ist das Taxi. Auf der Insel gibt es drei Taxiunternehmen. Das Rügentaxi, das Inseltaxi und das Funktaxi Rügen. Alle haben eines gemeinsam, Sie bringen Sie ans Ziel. Und wenn Sie nicht bei der Ankunft aus allen Wolken fallen wollen was die Fahrtkosten betrifft, nutzen Sie vorher den Taxirechner. So sind die Kosten am Ende der Fahrt leichter zu verdauen.

Funktaxi: http://www.funktaxi-ruegen.de/

Inseltaxi: http://www.inseltaxi.de/

Rügentaxi: http://www.ruegentaxi.de/

Taxirechner: http://www.taxi-rechner.de/

Sie sehen, in Rügen kommen Sie auf unterschiedliche Weise ans Ziel. Kostenintensiv,  dafür flexibel mit dem Auto. Günstiger mit Zeit für den Blick auf die bezaubernde Aussicht Rügens mit dem Bus. Und  nostalgisch mit dem Trabant oder dem rasenden Ronald. Wer etwas für sich und die Natur tun möchte, fährt mit dem Rad. Wir empfehlen Ihnen, lassen Sie das Auto zu Hause. Rügen hat ausreichend Alternativen zur Wahl. Und wenn es dann doch mal schnell gehen soll, gibt es immer noch die Autovermietungen.